Browsed by
Schlagwort: Urheberrechtsverletzung

Eminem: Rechteinhaber fordern von Neuseeländischer Nationalpartei mehr Geld für Copyright-Verletzung

Eminem: Rechteinhaber fordern von Neuseeländischer Nationalpartei mehr Geld für Copyright-Verletzung

Im Oktober letzten Jahres verlor die neuseeländische Nationalpartei in einem Urheberrechtsstreit gegen Eminem. Die konservative Nationalpartei spielte im Wahlkampf 2014 den Werbetitel „Eminem Esque“ aus. Wegen der starken Ähnlichkeit zu Eminems „Lose Yourself“, entschied Neuseelands oberstes Gericht in Wellington, die Partei hat dem Rapper 600.000 neuseeländische Dollar (350.000 Euro) an Schadenersatz zu zahlen, berichtet TorrentFreak.

Arsch auf Grundeis – Mega-Streamripper offline

Arsch auf Grundeis – Mega-Streamripper offline

Schockstarre unter Streamrippern und Streamern. Im September 2017 traf es nur Youtube-MP3, jetzt sind drei weitere Streaming-Platzhirsche vom Netz gegangen worden. Der Druck der Musikindustrie, vertreten durch Verbände, wie die International Federation of the Phonographic Industry (IFPI), oder der Recording Industry Association of America (RIAA), oder der British Phonographic Industry (BPI), oder, oder, oder, mit ihren Auftragsschergen und halbstaatlichen Ermittlungsdiensten, die im Graubereich arbeiten, war wieder einmal zu stark. Mistfinken, aus Polizei und Geheimdiensten gefeuert, können so im Auftrag von z.B UMG Recordings, Capitol…

Weiterlesen Weiterlesen

Muso-Studie: 60 Prozent der Briten nutzen Piratenangebote

Muso-Studie: 60 Prozent der Briten nutzen Piratenangebote

Das in London ansässige Anti-Piraterie-Unternehmen Muso führte eine neue repräsentative CitizenMe-Umfrage durch. CitizenMe ist eine App, die den Nutzern Bargeld für das Ausfüllen von Fragebögen zukommen lässt. Für die Studie wurden 1.000 britische Erwachsene zu Pirateriethemen befragt, darunter, wie und warum Piraten Inhalte auf diese Art konsumieren. Das Ergebnis der Umfrage ist überraschend: Weil sie keine legalen Alternativen finden können.