TrustChain: Neue Blockchain mit IBM-Technik zur Bestätigung der Schmucklieferkette

TrustChain: Neue Blockchain mit IBM-Technik zur Bestätigung der Schmucklieferkette

IBM arbeitet aktuell daran, Blockchain-Projekte für große Unternehmen zu entwickeln. Eines dieser Vorhaben ist die Umsetzung der Blockchaintechnologie zur Herkunftsbestimmung von Edelsteinen. TrustChain erreicht dies durch die Verfolgung des Weges der Edelsteinen direkt von ihrer Gewinnung aus der Mine bis hin zum Geschäft, in dem sie verkauft werden, berichtet TechCrunch, wobei Zuverlässigkeit, Vertrauen und Nachverfolgbarkeit die Basis sind, auf denen das Blockchain-System beruht.

TrustChain umfasst ein ganzes Konsortium von Unternehmen, die an den entsprechenden einzelnen Schritten der Lieferkette beteiligt sind: Asahi Refining, der Edelmetallrefiner; Helzberg Diamonds, der US-amerikanischer Schmuckhändler LeachGarner, ein Edelmetalllieferant und The Richline Group, ein globaler Schmuckhersteller. Es enthält sogar eine Überprüfung durch Dritte mit UL Labs für die ewigen Zweifler.

Konnte sich der Käufer oder Händler bisher nur durch intensive Recherche oder Vertrauen auf Zertifizierungsanbieter von der nachhaltigen Herkunft eines Edelsteins überzeugen, soll nun der Prozess mit TrustChain wesentlich einfacher werden. Der Vorteil der TrustChain für den Kunden liegt darin, dass er, durch eine lückenlose Rückverfolgung der Lieferkette, sicher sein kann, dass das von ihm erworbene Produkt unter nachhaltigen Bedingungen gewonnen wurde und dass es sich nicht um Blutdiamanten oder Konfliktrohstoffe handelt.

Auch Jason Kelley, Blockchain-Entwicklungschef bei IBM, ist von den Vorzügen der Umsetzung überzeugt: “Wenn es Zweifel gibt, kann man, anstatt hin- und her zu telefonieren und den Prozess manuell zu bearbeiten, auf eine vertrauensvolle Blockchain klicken und man sieht sofort, was passiert ist. Das reduziert die Anzahl an Schritten im Handel und beschleunigt etwas, was bisher nur mit einem Haufen Papierkram möglich war. […] Was wir hier ankündigen und weiterentwickeln, daran wurde bereits seit einiger Zeit gearbeitet. Es ist das erste End-to-End-Industriesystem basierend auf Blockchain, das Vertrauen als Grundlage hat.”

Ausgeliefert wird der Service über die IBM Cloud. Bevor Kunden einen Edelstein kaufen, werden sie künftig die Möglichkeit haben, diesen im Laden mit dem Smartphone über einen QR-Code zu scannen. Es wird dann die genaue Lieferkette des Produktes auf den ersten Blick ersichtlich und nachvollziehbar sein.

Bildquelle: Peter-Lomas, thx! (CC0 Public Domain)

Related Post

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.