Who am I? Rat’ mal wer ich bin!

Who am I? Rat’ mal wer ich bin!

Wie man sich eine falsche Identität zulegt und warum. Erstellen kompletter Personenprofile, Ausweis, Telefonnummer – was geht und was eher nicht. Ihr erfahrt es gleich hier. Bitte sehr!

Identitätsmissbrauch ist ein gesellschaftliches Problem

Identitätsmissbrauch ist ein gesellschaftliches Problem, das haben neben den Behörden und Diensten auch Versicherer erkannt; man kann sich mittlerweile gegen Identitätsdiebstahl versichern. Ich werde das jetzt nicht weiter kommentieren und es gibt hier auch keinen Link.

Gründe für Identitätsmissbrauch

Die Gründe für Identitätsmissbrauch, und darum handelt es sich ja im eigentlichen Sinne, sind so vielfältig wie die Menschen selbst, in all ihren Schattierungen; immer liegt die Motivation im politischen, kriminellen oder wirtschaftlichen Bereich (und auch im sexuellen, höre ich gerade aus der Küche). Ja, von mir aus auch im Sexuellen, manchmal ist es auch eine Mischung aus alle dem. Terrorismus, günstiges Reisen oder die Beschaffung eines weiteren Einkommens durch Missbrauch der sozialen Systeme oder Menschenhandel. Reiche Männer kaufen Frauen, Frauen kaufen Kinder, Firmen beschaffen sich Humankapital. Ich möchte das hier nicht bewerten, darum soll es heute nicht gehen.

Eine persönliche Entscheidung

Denn es gibt da noch etwas anderes, nämlich die persönliche Entscheidung möglichst frei und anonym zu leben, oder es lockt das Abenteuer oder eine innere Stimme ruft zum überschreiten persönlicher Grenzen oder zum Spielen auf. Das ist ein durchaus legitimes Ansinnen und nur darum soll es auch gehen. Wenn man sich für eine falsche Identität entscheidet, hat das Gründe.

Dr.-Kimble-Syndrom

Schutz vor Mobbing, Feigheit vor dem politischen Feind, das Dr.-Kimble-Syndrom, Schutz der eigenen Persönlichkeit bei VIPs, Megareichen oder Schauspielern. Letztere greifen nicht nur beruflich zu diesem Mittel sondern auch in der öffentlichen Erscheinung. Polizisten, Politiker tun es aus beruflichem Anlass, aber auch online, um sich vor negativen Folgen für das reale Leben zu schützen. Bockwurst-Benno betreibt Eigensicherung im Flirt-Portal. Bodo ist in seinem sozialen Netzwerk Anwalt und nicht Klopse-Eintüter bei Pfanni. Auch Enno von der Werft nennt keine Berufsbezeichnung; in seinem Expertenforum möchte er weiter als qualifizierter Helfer wahrgenommen werden. Lehrer Arno ist nur im BDSM-Darkroom Arzt oder Hund oder Beides usw…

Die Angebote sind vielfältig

Falsche Identität: Max MustermannDie Angebote sind vielfältig. Eine komplettes Profil kannst du zum Beispiel mit dem Fakenamegenerator erstellen. Deinen Lichtbildausweis erstellst, du dir hier im Shop von digitalcourage. Eine globale Telefonkarte mit vorinstallierter US-Nummer und der Option auf zwei weiteren Nummern in einem Land deiner Wahl bekommst du auf: www.knowroaming.com. Viel Spaß wünsche ich und immer schön sauber bleiben. Denn einige der genannten Anbieter arbeiten zur Aufklärung von Straftaten mit den Behörden zusammen und überhaupt solltet ihr keine Straftaten begehen, ihr wisst schon…

Aber mal ernsthaft, rechtfertigt allumfassende Auskundschafterei nicht entsprechende Gegenmaßnahmen oder wird nicht sogar komplette Überwachungsemigration zur Pflicht? Ich meine, es bedarf gar keiner Rechtfertigung. Es handelt sich nicht um kriminelle Energie sondern um einen ganz natürlichen affektiven Vorgang. Der Mensch als Individuum, als Bundle-of-perceptions wehrt sich instinktiv gegen eine allumfassende Zwangsvereinnahmung und Totalüberwachung durch die Gesellschaft. Das Individuum ist eben nicht Maschinenmensch, oder Zahnrad im Getriebe eines Systems. Es will exklusiv leben. Als selbständige Entität die Gesellschaft nutzen, sich ihrer bedienen oder zu ihr beitragen, nach eigenen Gutdünken.

Beitragsbild: Who am I? PublicDomainPictures, thx! (CC0 1.0)

Andreas kann sicher erreicht werden auf Signal and WhatsApp unter +47 925 40 614, und sein PGP-Fingerabdruck für Email ist: BAEC 86CA DE3C B551 30C4 BBEF 9B8F AC25 8FBE F6E7.

Related Post

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.