Verraten und Verkauft: Welche Email-Anwendungen du sofort löschen solltest

Verraten und Verkauft: Welche Email-Anwendungen du sofort löschen solltest

Liebe Freunde der gesicherten Email-Kommunikation. Es gibt schlechte Nachrichten. Die Russen-App Mail.ru greift Eure persönlichen Passwörter ab und gibt diese an Behörden weiter. Aber nicht nur die Russen üben sich im Verrat. Welche E-Mail-Anwendungen du sofort löschen solltest, erfährst du hier.

Die Möglichkeit einer Insel.

Einst hoffte man, man könne der europäischen Überwachung ein wenig entkommen, indem man E-Mail-Anbieter nutzt, deren Staaten nicht unbedingt die besten Freunde der Amerikaner oder der EU sind. Doch schon seit geraumer Zeit munkelt man in der Szene, dass die Russen sehr wohl Daten an europäische Ermittler von staatlichen oder staatlich genutzten, Privat-Dienstleistern, wie etwa GVU und Co. herausgeben. Also keine Insel der Glückseligen?

Verräterische Russen-App

Android-Nutzer, die E-Mail-Anwendungen von Mail.ru vertrauen, sollten diese App sofort löschen. Bei der Einrichtung der App wird die E-Mail-Adresse zusammen mit dem Kennwort im Klartext an den Anbieter übertragen. Dieser ist verpflichtet mit den Behörden zu kooperieren. So gelangten, über Umwege, auch wichtige Erkenntnisse über Nutzer des ehemaligen Darknetforums: Germany im Darknet an deutsche Behörden.

Liste der Verräter

Die E-Mail-Clients E-Mail für Outlook, Blue Mail, Type App, myMail, E-Mail – Fast & Secure Mail for Gmail Outlook & more, E-Mail App for Any Mail und Mail.ru übermitteln die Kennwörter zur Anmeldung im E-Mail-Postfach an die jeweiligen Anbieter der App. Wir empfehlen die Apps zu deinstallieren und auf eine andere E-Mail-App zu wechseln. Außerdem solle das alte E-Mail-Kennwort ausgemustert und ein neues festgelegt werden, damit die App-Anbieter keinen Zugriff mehr auf das eigene E-Mail-Postfach haben.

Aber welche App dann?

Derzeit kann man auf den E-Mail-Client K9 Mail zurückgreifen. Guckt ihn euch einfach mal an.

Bildquelle: noopener thx!

 

Related Post

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.