OxyNews – Gal Vallerius kriegt 20 Jahre

OxyNews – Gal Vallerius kriegt 20 Jahre

Hier, wie versprochen, Neues zum Dark-Web-Vendor “OxyMonster”, wir haben darüber berichtet. Der Internet-Unternehmer Gal Vallerius, der seit August 2017 sitzt, nachdem er in den USA an einem Bartwettbewerb teilnehmen wollte, hat nun eingestanden “OxyMonster” zu sein.

Er bekannte sich schuldig, vorsätzlich unerlaubte Substanzen gehandelt zu haben und gab auch Geldwäsche zu. Er räumte ein, im Darknet Oxycodone und Ritalin vertickt zu haben. Zudem outete er sich als Administrator und Senior Moderator von DreamMarket, einem berüchtigten Darknet-Marktplatz.

Der Staat holte sich seine Bitcoins und sein Bargeld, über eine Million Dollars.

Vallerius folgte damit einer Empfehlung seiner Anwälte, die zuvor mit der Staatsanwaltschaft gesprochen hatten. Die 20-järige Haftzeit kann “OxyMonster” im Vereinigten Königreich, in Frankreich oder in Israel verbüßen – er ist offenbar Bürger aller drei Nationen. Er hat zudem die Möglichkeit, die Haftdauer durch zusammenarbeit mit den Behörden erheblich zu verkürzen. Die Redaktion diskutiert eifrig und kann sich ein Job-Angebot aus der Negev-Wüste durchaus vorstellen. Damit könnte er seine Sittuation erheblich verbessern und auch wieder Bart tragen. Er selbst wäre wohl am liebsten in den Vereinigten Staaten geblieben. Vallerius soll am 25. September vor einem Bundesgericht in Miami vom US-Bezirksrichter Robert Scola verurteilt werden.

Wir bleiben dran.

Bildquelle: Dieter_G, thx! (CC0 Public Domain)

Andreas kann sicher erreicht werden über Signal: +47 925 40 614, Wire: @andreaskoeppen, Threema: 74YNTKXK, pEp-Fingerabdruck: FDAD B894 FAD1 5417 D6D4 987F FADB 2630 7B6E 14EC.

Related Post

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.