Telegram-CEO: Apple hat App-Updates seit April weltweit blockiert

Telegram-CEO: Apple hat App-Updates seit April weltweit blockiert

Laut einer Nachricht, die Pavel Durov, CEO des Unternehmens, auf Telegram geschrieben hat, lässt Apple seit der von Russland im April angeordneten Sperrung des Messengers kein Update mehr zu. In der Folge führe das zu Bugs mit iOS 11.4 und ausstehenden Anpassungen an die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO).

Der russische Inlandsgeheimdienst FSB verlangte von Telegram die Entschlüsselung privater Chats und damit Einblick in die Nachrichten einiger verdächtiger Teilnehmer. Dieser Forderung kam Telegram nicht nach, Durow hält die Forderung der Behörde für verfassungswidrig. Er verwies auf die Gewährleistung der Privatsphäre und der Kundenrechte. Daraufhin hat im April ein Gericht im Moskauer Bezirk Taganski eine Sperrung des Messengerdienstes Telegram angeordnet.

Nun hat Apple verhindert, dass der Telegramm-Nachrichtendienst global aktualisiert wird, seit Russland auch Apple befohlen hat, den Dienst aus seinen App-Store zu entfernen, gibt der CEO und Gründer von Telegram am Donnerstag bekannt. In einem angeblich rechtsverbindlichen Schreiben an Apple geben die russischen Behörden an, dass sie dem Unternehmen einen Monat Zeit geben, sich zu fügen, bevor sie die Strafe für Verstöße durchsetzen. Nun hat Apple demnach reagiert, indem sie die Telegram-App-Updates blockieren. Apple “hat sich leider nicht auf unsere Seite geschlagen”, so Durov und obwohl in Russland nur sieben Prozent der Telegram-Nutzer ansässig seien, gelte Apples Update-Blockade seit Mitte April weltweit. Apples Gründe für die Update-Blockade von Telegram sind vorerst unklar.

Probleme im Zusammenspiel mit der gerade veröffentlichten Version iOS 11.4 habe man schon vor Wochen behoben, könne die Aktualisierung aber für iOS-Nutzer nicht bereitstellen. Es würden einige Features nun auf iOS 11.4 nicht ordnungsgemäß funktionieren. Zudem können darum auch nicht zum Stichtag am 25. Mai die geplanten Anpassungen an die Datenschutzgrundverordnung für europäische Nutzer der iOS-Version umgesetzt werden. Für Android sei das DSGVO-Update bereits erfolgt.

Update 03.06.2018:

Apple liefert neues Telegram-Update nun doch aus. Telegram-CEO Pawel Durow dankte Tim Cook am Freitag im Kurzmitteilungsdienst Twitter dafür, dass Millionen Nutzer “trotz der jüngsten Rückschläge” nun die neueste Version erhalten könnten.

Bildquelle: LoboStudioHamburg, thx! (CC0 Public Domain)

Related Post

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.