Amazon Web Services bietet Einführung einer All-in-One-Blockchain-Plattform

Amazon Web Services bietet Einführung einer All-in-One-Blockchain-Plattform

Amazon hat kürzlich einen neuen Blockchain-Service ins Leben gerufen. Dies kündigte das Unternehmen auf der Consensus 2018 Konferenz in New York an. In Zusammenarbeit mit dem Ethereum-Entwicklungsstudio ConsenSys startet Amazon mit der Einführung von ‘Kaleido’, einer Blockchain-Business-Cloud, die die Erstellung, Bereitstellung und den Betrieb von privaten Blockchain-Netzwerken für Unternehmen rationalisieren und vereinfachen soll. Es wird damit Nutzern eine volle Blockchain-Funktionalität geboten, jedoch ohne dass kostspielige und komplexe Entwicklungszyklen durchlaufen werden müssen.

So hat auch Amazon die Möglichkeiten der Blockchain-Technologie für sich entdeckt und ihre neue Dienstleistung, eine Bereitstellung zur Nutzung des Blockchain-Potentials für Unternehmen, wird künftig über den Amazon Web Service verfügbar sein. Bemühen sich derzeit Unternehmen darum, Blockchain-Potential zu nutzen, haben jedoch bisher noch Schwierigkeiten, experimentelle Projekte auf Live-Produktions-Netzwerke zu übertragen, so kommt Amazons Angebot ihnen darin genau entgegen. Laut Gartners CIO-Umfrage 2018 gaben nur ein Prozent aller Befragten an, dass sie die Blockchain in ihren Unternehmen einsetzen. Diese geringe Akzeptanz erklärt sich mit den hohen anfallenden Kosten, der Komplexität der Entwicklung und Interoperabilität von Blockchain-Technologien.

Somit ist die neue Blockchain Business Cloud als Lösung gedacht und darauf ausgerichtet, Unternehmen eine raschere und vereinfachte Übernahme dieser Technologie zu ermöglichen. Amazon gibt seinen Kunden die Möglichkeit, eigene Blockchain-Plattformen auf benutzerfreundliche Weise mit der von ConsenSys Ethereum-basierten Cloud-Plattform zu erstellen und zu verwalten. Damit ist Kaleido die erste Software-as-a-Service-Lösung, die über die gefragten Ethereum-Pakete Geth und Quorum verfügt. Zudem sind in die angebotene Lösung weitere Möglichkeiten integriert, wie die einer Verbindungsherstellung zwischen privaten Netzwerken und dem öffentlichen Ethereum-Hauptnetz, integrierte Analytik, Support für vielfältige Protokollmöglichkeiten sowie Konsensmechanismen. Die Plattform läuft auf AWS, befähigt Kunden zu einer reibungslosen Verbindung mit weiteren beliebten AWS-Diensten und reduziert so die Kosten “realer” Projekte, die oftmals auf komplexe Integrationen angewiesen sind.

Kaleido versteht sich als “schlüsselfertige Option”, mit deren Hilfe Etheruem-Sidechains erstellt werden, die anschließend im AWS-Ökosystem gehostet und verwaltet werden können. Benutzern obliegt es, Designänderungen vorzunehmen oder auch Transaktionen an die Ethereum Blockchain weiterzuleiten. Daneben sorgen weitere Funktionen, wie Analyse- und Abrechnungstools, für Arbeitserleichterung. Kaleido bietet eine Auswahl an verschiedenen Ethereum-Protokollen, z.B. Geth und Quorum. Es werden die Konsensusalgorithmen RAFT, IBFT und POA unterstützt. Der Service bietet die Möglichkeit, zwischen Konfigurationen des zugrundeliegenden Ethereum-Protokolls zu wechseln. So existieren beispielsweise verschiedene Algorithmen (RAFT, POA und IBFT) zwischen denen die Nutzer bei der Konfiguration von Quorum- und Geth-Paketen hin- und herschalten können. Damit wird eine Komplettlösung angeboten, die weit über Do-It-Yourself-Skripte oder Mustervorlagen hinausgeht.

Kaleido ist bereits von mehreren Unternehmensgruppen erprobt worden. Justo Ortiz, Chairman des Vorstands der UnionBank, führt aus: “Unser Team entschied sich zur Nutzung von Blockchain-Technologien, um noch weiter zu unseren ländlichen Gemeinden in den Philippinen vordringen zu können. Viele Menschen leiden immer noch unter finanzieller Ausgrenzung und wir haben es uns zum Ziel gesetzt, diesem Missstand ein Ende zu setzen. Gemeinsam mit ConsenSys und durch unsere Aktivität auf der Kaleido-Plattform, konnten wir Project i2i erfolgreich zu einem produktiven Piloten machen, und die Komplexität und den Kostenaufwand, die ein kompletter Neustart mit sich bringt, umgehen.”

Joseph Lubin, Mitgründer von Ethereum und Gründer von ConsenSys, hebt die besondere Bedeutung dieses Angebotes hervor: “Wir befinden uns am Beginn einer neue Ära komplikationslosen und breiten Zugangs zu Blockchain-Technologien, die sich nicht von dem Hype um stärkere, noch kooperativere Geschäftsbeziehungen, die zuvor außer Reichweite waren, beeinflussen lässt. Kaleido ist die erste Plattform, die Unternehmen aus allen Industriebereichen eine drastisch vereinfachte und beschleunigte Nutzung von Blockchain-Technologien bietet.”

Bildquelle: kirstyfields, thx! (CC0 Public Domain)

Related Post

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.