Twitter: Mit neuem Algorithmus gegen Trolle

Twitter: Mit neuem Algorithmus gegen Trolle

Wie Twitter-Chef Jack Dorsey in einer Telefonkonferenz mit Reportern sowie auch in einem Blogeintrag bekannt gab, wolle Twitter künftig mit einer neuen Strategie gegen aggressive Nutzer vorgehen. Diese User will man nun mit Hilfe einer breiten Verhaltensanalyse verstecken, statt nur einzelne Beiträge herauszufiltern. Dafür nutzt das Unternehmen einen speziell dafür entwickelten Algorithmus, der beleidigende und belästigende Tweets erkennt.

Der Algorithmus schreitet ein

So sollen in Zukunft solche Nutzerkommentare weniger sichtbar sein, die bereits in der Vergangenheit mehrfach gemeldet oder gesperrt wurden oder mit anderen Verstößen gegen die Twitter-Richtlinien aufgefallen sind. Der Algorithmus wird bei diesem Prozess mehr Faktoren berücksichtigen, wie beispielsweise, ob jemand häufig Nutzer, mit denen er bei Twitter nicht verbunden ist, mit gleichen Beiträgen zuspammt und von ihnen folglich blockiert wird. Zudem prüft Twitter, wie viele Accounts ein Nutzer angelegt hat. Auf diese Weise wird störendes Verhalten aufgespürt, jedoch nicht gelöscht.

Tests zeigen bereits Wirkung

Statt zu löschen wird beabsichtigt, Tweets auffälliger Benutzer in Suchergebnissen und Unterhaltungen tiefer zu schieben. Erste Tests haben gezeigt, dass die Zahl der gemeldeten Beiträge bei Suchanfragen um vier Prozent zurückgegangen und bei Unterhaltungen um acht Prozent. Wurde Twitter und anderes Online-Plattformen schon seit langem vorgeworfen, nicht genug gegen Beleidigungen, Belästigungen und Hassrede zu unternehmen, so möchte das Unternehmen mit dieser Maßnahme nun den Behauptungen entgegentreten.

Bildquelle: neo5268, thx! (CC0 Public Domain)

Related Post

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.