Netflix: Cyberkriminelle machen Jagd auf Streaming-Abos

Netflix: Cyberkriminelle machen Jagd auf Streaming-Abos

Einer Twitter-Warnung zufolge kursieren erneut Phishing-Mails an Abonnenten des Streamingdienstes Netflix. So sollten Empfänger einer solchen verdächtigen E-Mail keinesfalls den Link anklicken.

Der Streamingdienst Netflix ist für zahlreiche Fans von Filmen und Serien unverzichtbar. Das kostenpflichtige Streaming-Portal hat fast 100 Millionen Kunden weltweit. Doch für die Nutzer des Dienstes ist derzeit erhöhte Vorsicht geboten, denn mit dem folgenden Text: „Wir konnten leider kürzlich ihre Zahlungsinformationen nicht mehr validieren. Klicken Sie hier, um ihren Account zu verifizieren.“ zielen Cyberkriminelle darauf ab, Zugriff auf User-Accounts durch Abgreifen von Login-Daten zu erlangen. Mit dem Text beabsichtigen sie, die Accountinhaber so zu verunsichern, schließlich wollen sie den Video-Streaming-Dienst weiter nutzen, dass sie am Ende doch  auf den Link klicken. Der erweist sich jedoch als böse Falle. Darum sollte man die E-Mail sofort löschen und keinesfalls den mitgeschickten Link anklicken. Zudem kann man verdächtige E-Mails im Netflix-Hilfecenter melden.

Im April diesen Jahres waren bereits ganz ähnliche E-Mails im Umlauf, die auch auf Netflix-Kunden abzielten. Hier waren Nutzer mit Gmail-Konto in Gefahr, durch eine Sicherheitslücke ihre Daten an Betrüger abzugeben. In Anbetracht der Häufigkeit der Phishing-Versuche durch Cyberkriminelle ist stets Vorsicht angebracht. Ein gesundes Misstrauen ist bereits beim Öffnen der Mails ratsam, unbedachtes Klicken auf Links sollte völlig tabu sein, möchte man nicht in Gefahr laufen, zum Opfer solcher Attacken zu werden.

Bildquelle: jgryntysz, thx! (CC0 Public Domain)

Related Post

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.