Alle vor 2000 herausgebrachten Bücher gratis im Netz

Alle vor 2000 herausgebrachten Bücher gratis im Netz

Als ich kürzlich einen alten Freund wiedertraf, kamen wir ins Gespräch und schnell war ein Thema gefunden. Genauer gesagt ist es immer das Gleiche: Welche Unterschiede gibt es zwischen dem alten Deutschland und meiner neuen Heimat Norwegen.

Als ich ihm erzählte, dass die norwegische Nationalbibliothek nun beinahe alle jemals in Norwegen erschienenen Bücher bis 2000 gratis im Internet zur Verfügung gestellt hat, wäre ihm beinahe sein Tolino-E-Book-Reader mit den gesammelten Werken der Spiegelbestsellerliste aus der Hand gefallen.

Vollständig digitalisierte, norwegische Literatur

Jetzt kann jeder alle norwegischen Bücher, herausgegeben vor dem Jahre 2000, gratis im Netz lesen, meldete kürzlich die Nationalbibliothek. Damit ist Norwegen das erste Land weltweit, das das nationale Literaturarchiv im Netz zur Verfügung stellt. Ganze 250.000 Titel sind damit nun für die norwegische Bevölkerung zugänglich. Kulturministerin Trine Skei Grande bemerkte dazu gerade in einer Pressemitteilung ganz richtig: Der breite und einfache Zugang zur Literatur in norwegischer Sprache ist wichtig für Bildung, demokratische Teilhabe und die Entwicklung von Sprachgefühl und Identität. Bokhylla.no gibt der Bevölkerung einen einfachen Zugang zu nationalen Kulturgütern. Das Digitalisierungsprojekt der Nationalbibliothek und eine Vereinbarung mit den Rechteverwertern machte das Ganze möglich, was internationale Aufmerksamkeit erregte. Der Wille der Rechteverwerter zu einer regelnden Vereinbarung trug maßgeblich zum Erfolg des fünf Jahre andauernden Projektes bei.

Weitere Möglichkeit für 2018

Ich hab eine mehrere GB schwere Datei bis 2006, triumphierte mein Gegenüber. Dann nimm das hier: Für 2018 wird an der Möglichkeit einer Erweiterung der Vereinbarungen gearbeitet, so dass auch Bücher, die nach dem Jahr 2000 erschienen sind, kostenlos im Netz erreichbar sein werden, schleuderte ich ihm entgegen. Unter bokhylla.no könnt ihr euch einen Eindruck verschaffen. Bokhylla.no ist öffentlich zugänglich, das volle Lese-Vergnügen ist aber den Norwegern vorbehalten. Wer trotz Digitalisierung lieber ein Buch aus Papier in den Händen hält, hat dazu ebenfalls die Gelegenheit. Zugangsbedingung ist hier eine der kostenlosen Bibliotheken, die es überall gibt, oder ein Spaziergang im Park (siehe Beitragsbild).

Alles zu Bokhylla.no

Bokhylla.no war erst ein Versuchsprojekt im Jahre 2009. Nach einer Einigung von Nasjonalbibliotek und dem norwegischen Digitalisierungsdienst Kopinor vom 28. August 2012 wurde der Dienst dauerhaft etabliert und für alle zugänglich. Die Bücher auf Bokhylla.no sind zum Lesen frei zugänglich. Voraussetzung ist eine norwegische IP-Adresse. Bücher die nicht mehr urheberrechtlich geschützt sind, können zudem heruntergeladen und ausgedruckt werden. Autoren, andere Rechteinhaber und Verlage werden durch eine Regelung zwischen Nationalbibliothek und Kopinor gemeinschaftlich bezahlt.

Da war er geplättet.

 

Bildquelle: Andreas Köppen, thx!

Related Post

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.