Foresight Strategy Cockpit: Software gewährt Blick in die Zukunft

Foresight Strategy Cockpit: Software gewährt Blick in die Zukunft

Mit einer speziellen Software, der Foresight Strategy Cockpit (FSC), die im Rahmen eines österreichischen Forschungsprojekts entwickelt wurde, errechnet das in Berlin ansässige Unternehmen 4strat, einem deutsch-österreichischen Joint-Venture, mögliche Zukunftsszenarien und trägt laut Slogan auf deren Website dazu bei: “aktiv die Zukunft mitzugestalten, rechtzeitig Veränderungen am Markt zu erkennen und agile Strategien aus Zukunftsbildern abzuleiten.” Die Softwaretechnik für 4Strat stammt aus Österreich vom TU-Spin-off RISE.

Wer von uns möchte nicht wissen, wie sich bestimmte Ereignisse auf unsere Zukunft auswirken werden, welchen Einfluss gezielte Entscheidungen, die wir noch in der Gegenwart treffen, auf unser weiteres Leben haben. Für die Beantwortung von Fragen auf bevorstehende Geschehnisse, wie solche nach der künftigen Entwicklung des Bitcoin, braucht man nicht etwa hellseherische Fähigkeiten in Kombination mit einer Kristallkugel. Um einen Blick auf das zu werfen, was uns erwartet, dafür hat das Unternehmen 4strat in Zusammenarbeit mit TU-Spin-off RISE mittels ihrer Foresight Strategy Cockpit-Software genau die passende Lösung entwickelt.

Die in die Zukunft blickende Software Foresight Strategy Cockpit (FSC) wurde auf Initiative des Bundesministeriums für Verkehr, Innovation und Technologie (bmvit) im Rahmen des österreichischen Sicherheitsforschungs-Förderprogramm KIRAS realisiert. Seine Anwendung findet das Programm auf Gebieten, die sich mit langfristigen Fragestellungen auseinandersetzen und strategische Entscheidungen verlangen, wie bei Institutionen des öffentlichen Sektors.

Darüber hinausgehend ist ist aber auch der Einsatz erstrebenswert für Unternehmen, die nach Aussagen von 4strat “Raum geben für neue Denkstrukturen, die den Status quo hinterfragen und sich traditionellen Denkmodellen widersetzen, die Wandel nachhaltig mitgestalten”, für die “Innovation bedeutet, bereits heute über Ideen von morgen nachzudenken und erste Schritte zur Realisierung im Unternehmen rechtzeitig einzuleiten.” Die Software hat sich in der Praxis bereits bewährt: So wurden beispielsweise für einen Kunden Trends und Entwicklungen in der Kriminalität im urbanen Raum analysiert.

Spezielle Analyse-Methoden decken Risiken, bzw. Krisen auf, bewerten Eintrittswahrscheinlichkeiten, erkennen Trends, bewerten Ideen und reduzieren so Angriffspunkte. Da Daten die Grundlage des System bilden, fließen Zeitungsberichte ebenso in die Analyse möglicher Zukunftsbilder mit ein, wie Statistiken zur Arbeitslosigkeit oder zum Fischfang in afrikanischen Regionen. “Unsere Beratung zusammen mit unserem Tool sind optimal darauf ausgelegt, einen ganzheitlichen Prozess vom Environmental Scanning bis hin zur Strategieentscheidung abzubilden”, ist 4strat überzeugt.

Thomas Kolonko, Geschäftsführer des Unternehmens 4strat, führt aus:

„Es reicht heute nicht mehr aus, schnell und nur kurzfristig auf Ereignisse reagieren zu können. Es ist viel wichtiger, vorbereitet zu sein und den Wandel umfassend zu verstehen, um die Zukunft aktiv selbst mitgestalten zu können.“

Bildquelle: geralt, thx! (CC0 Public Domain)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.